Online-Shop - Bücher, Souvenirs und Vieles mehr zur Erinnerung mitnehmen

Schleppdampfer auf dem Mittelrhein

Bis zur Inbetriebnahme des ersten, 180 PS starken Schleppdampfers „Hercules“ im Jahre 1825 wurden Lastkähne auf dem Mittelrhein traditionell von Pferden stromaufwärts gezogen. In den nachfolgenden Jahren beförderten immer stärkere dampfgetriebene Schiffe vor allem der Reedereien von Mathias Stinnes und Franz Haniel Güter auf dem Strom. Zur Blütezeit der Dampfschifffahrt, den 1930er-Jahren, waren Schleppzüge bis zu einem Kilometer lang. Gerd Schuth, gebürtiger Koblenzer und langjähriger Journalist der „Rhein-Zeitung“, ist ein ausgewiesener Kenner der Rheinschifffahrt. Auf über 200 einmaligen Bildern aus seinem Archiv und den Sammlungen anderer Schifffahrts-Enthusiasten zeigt er die Schleppdampfer, die über 100 Jahre lang den Mittelrhein befuhren. Die faszinierenden Aufnahmen und kenntnisreichen Texte bieten einen umfassenden Überblick über die Geschichte der Schleppschifffahrt zwischen Bingen und Bonn und lassen das Herz nicht nur von Freunden der Schifffahrt höher schlagen. Beeindruckende, teilweise farbige Fotografien u.a. des legendären „Oscar Huber“ vor dem malerischen Panorama des Mittelrheintales vermitteln ein lebendiges Bild dieses besonderen Kapitels der Rheinschifffahrt.

Preis: 19,99 €

zur Übersicht