Kulturhaus Oberwesel Führungen

Gartenkunst und Kunst im Garten

Gartenkunst und Kunst im Garten

Der private Garten des ehemaligen Minoritenklosters Oberwesel ist Teil der „Route der Welterbegärten“. Das Gelände ist zweigeteilt. Ein Teil wurde vor einigen Jahren neu angelegt und orientiert sich am historischen Vorbild eines Barockgartens. Daneben besteht ein parkähnliches Arboretum.

Seine wechselvolle Geschichte macht den Klostergarten zu einem historischen und botanischen Kleinod im Reigen der Welterbegärten. Im Laufe von fast acht Jahrhunderten wandelte sich das Gelände vom Friedhof und späteren Küchengarten zu einer stillen Oase mit seltenen Gehölzen im Herzen von Oberwesel. Vor dem Hintergrund der wuchtigen Ruine der Minoritenkirche blüht die eigens für das Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ gezüchtete Rose „Zauber der Loreley“ und umschmeichelt mit ihrem Duft den rauen Stein der alten Mauern. Weitere botanische Sehenswürdigkeiten sind Lavendelhecken, alte Rosensorten, Rhododendron- und Azaleenpflanzungen. Skulpturen zeitgenössischer Künstler fügen sich harmonisch in die Bepflanzung ein. Teil der Führung sind auch die Kirchenruine und die Sakristei des Minoritenklosters.

Gruppenstärke bis 20 Personen
Leistungen Geführte Besichtigung des Klostergartens, der Kirchenruine und der Sakristei
Dauer ca. 1 Stunde
Preis 80,00 €, jede weitere Person 5,00 €
Termin für Gruppenführungen anfragen
Zurück zur Übersicht